Nachrichten-Archiv

Die AC GT3-Liga startet in die 4. Saison und wir haben noch Plätze frei! Wie immer, sehen wir uns alle Bewerber selber an und entscheiden dann über eine Teilnahme.

Wichtig ist uns dabei nicht, ob Du schnell bist, sondern ob Du Dich sicher und fair mit einem GT3-Fahrzeug auf der Strecke bewegen kannst! Auch wichtig ist uns, dass Du regelmäßig

teilnimmst und Deine Rennen beendest, auch wenn es mal nicht so toll läuft.

 

>> Hier geht´s zur Anmeldung <<

 

16.01.2017 – Die FR2 beschließt ihre Saison in Monza mit einem hervorragenden Rennen. Dürrer Eber jr. zeigte, warum er der verdiente Meister wurde. Letzte Entscheidungen um die Meisterschaftsplätze sind ebenfalls gefallen. Veranstalter bedanken sich bei Dookie Hauser und gaben weitere Informationen zur neuen Saison bekannt.

Zurück in die Vergangenheit mit der Abgefahren!-Community.

Bald ist es soweit.
Wir gehen in die zweite Saison der Abgefahren! RaceRoom-Liga.
Zusammen mit Euch wollen wir die glorreiche Vergangenheit der PS-Helden in ihren rasanten Kisten wieder aufleben lassen.
Nähere Informationen zur bevorstehenden Saison, mit den DTM-Boliden aus dem Jahre 1992, werden demnächst bekannt gegeben.
Wenn euch das Rennfieber gepackt hat, dann erwartet Euch auf abgefahren-community.de die volle Packung virtuellen Motorsports.

Euer 
Abgefahren!-Team

 

 


12.12.2016 Salzburg – Nach vier Siegen in den ersten vier Saisonläufen, hat die FR2 nun einen neuen Sieger gefunden. Emmo Jäschke sichert sich vor Thomas Schmidt und Dürrer Eber jr. den ersten Saisonsieg. Durch einen Unfall am Start wurde das Rennen erst recht spannend. Mit Dookie Hauser, durfte die FR2 erstmals eine prominente Person in den eigenen Reihen begrüßen.

Der sehr schnelle Kurs rund um das Gelände des jährlichen Electric Love Festivals versprach aufgrund der langen Geraden viel Spannung. Auf dem etwa 4 Kilometer langen Kurs können Höchstgeschwindigkeiten mit der FR2 bis zu 310 km/h erreicht werden, gefolgt von einer kurzen Kurvenkombination vor der Start-/Ziel-Geraden und einer sehr engen Schikane, die gerade bei Starts auch erfahrenen Fahrern das Rennen kosten kann.

Am späten Vormittag begann das langersehnte Qualifying. Nach über 5 Wochen Pause war die FR2 mit ihren spannenden und aufregenden Zweikämpfen wieder zurück. 15.000 Zuschauer waren auf die spektakulären Naturtribünen gekommen um die 15 Fahrer anzufeuern. Wie gewohnt wurde das Qualifying über eine Länge von 30 Minuten gefahren. Am Ende konnte sich Dürrer Eber jr. mit nur einem Zehntel vor Emmo Jäschke die bessere Ausgangsposition sichern. Alle weiteren Fahrer dahinter bekämpften sich innerhalb 1,5 Sekunden um jede Position. Der prominente Gastfahrer Dookie Hauser musste sich nach dem Qualfying mit Platz 14 zufriedengeben, lernte für das Rennen aber sehr schnell dazu.

02.01.2017 – Dürrer Eber jr. sichert sich vor Emmo Jäschke bereits vor dem letzten Saisonlauf den Fahrertitel. Außerdem ist das Team „Clan Dürrer Eber“ Meister in der Teamwertung. Platz zwei ist vor dem letzten Lauf in Monza noch offen. Veranstalter äußerte sich zu einer weiteren Saison.

Viele haben auf ein Spektakel in Österreich gehofft und für viele ist es ein Spektakel geworden.
Am ausverkauften Red Bull Ring strömten die Menschenmassen an die Strecke. Wer sich schon früh Karten gesichert hat, hatte die beste Aussicht auf dieses Rennwochenende. Von vielen Tribünen aus, kann man bis zu 80% der Strecke in der schönen Steiermark einsehen. Das gibt es kaum woanders.

Die Dramatik des Rennens begann bereits im Qualifying. Nur der spätere Titelträger Dürrer Eber jr. konnte sich mit einer wahnsinnigen Zeit von über 8 Zehntel von der Konkurrenz absetzen. Sein Konkurrent um die Meisterschaft, Emmo Jäschke, landete „nur“ auf Platz 4. Allerdings war von Platz 2 bis Platz 16 alles drin. Alle Fahrer waren innerhalb EINER Sekunde. Das gab es bisher auf keiner anderen Strecke. Wer da noch sagt, dieser Sport sei nicht spannend, ist hier falsch am Platz. Man konnte jedem Zuschauer schon von weitem ansehen, dass dieses Wochenende in der Geschichte der Abgefahren!-R3E-FR2 ein ganz besonderes werden würde.

10. und damit finales Rennen der 3. Abgefahren Assetto Corsa GT3-Meisterschaft.
 
Diesmal ging es über 1,5 Stunden auf die anspruchsvolle Strecke im Südwesten Englands, Brands Hatch.
Und wie es sich für das letzte Rennen der Saison gehört: Dookie war in einem Post/ADAC-gelben Glickenhaus natürlich auch wieder am Start!
 
Die Ausgangslage für das Rennen war klar: Margel kürte sich bereits letzte Woche in Zandvoort zum Meister der Fahrerwertung.
Richtig spannend würde es aber in der prestigeträchtigen Teamwertung werden. Rockstar Racing (Sheeeeep & DNB) und Nebula Racing (Margel & Larre90) trennten vor Rennstart nur ganze zwei Punkte.
Hier einen Favorit auszumachen, unmöglich. 
Und auch das Podium in der Meisterschaftswertung war noch nicht komplett besetzt. Sheeeeeep & cassi, kämpften um Platze Zwei und auch Backfisch und DNB hatten noch die Möglichkeit auf Platz 3 zu fahren.
Für den Rest des Feldes ging es darum, sich in einem geilen Rennen und mit einer guten Platzierung von der wahrscheinlich besten Saison seit Bestehen der Liga zu verabschieden.
 
Das Qualifying war dann so spannend und knapp wie die ganze Saison. Backfisch sichert sich mit einem Vorsprung von 0,102 Sekunden oder einer Wagenlänge die Pole Position vor mat.schober und Sheeeeeep.
Cassi auf P4 und Margel startet von Platz 5. Im Kampf um die letzten Entscheidungen damit noch alles offen.
 
Die gesteigerte Rennlänge tat ihr Übriges um die Vorfreude auf den Start noch weiter steigen zu lassen. Bei 90 Minuten könnte ein zweimaliges Wechseln weicher Reifen vorteilhaft gegenüber einem Reifenwechsel und einem zweiten kurzen Pflichstopp auf Mediums sein.
Genau diese Gedanken hat sich Backfisch gemacht, der auf Weich startete, genauso wie Cassi. Mat.schober und Sheeeeep dazwischen entschieden sich für die Mediums.

19.12.2016 – Die FR2 besuchte in der Schlussphase der Saison Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. War auch hier alles möglich? Dürrer Eber jr. machte den nächsten Schritt zu seinem ersten Titel in seiner Karriere. PS-R verlor wichtige Punkte auf den Clan Dürrer Eber für die Teammeisterschaft.

Wieder einmal kamen viele Menschen, um die Formula RaceRoom 2 zu betrachten. Gerade auch, weil die FR2 in ihrer ersten und auch wahrscheinlich vorerst letzten Saison in Amerika zu Gast sein wird. Weiteres zu dieser Spekulation wollten die Veranstalter in zwei Wochen in Österreich im Rahmen des siebten Laufes bekannt geben.

Aus einem spannenden Qualifying entstand ein umso spannenderes Rennen, das allerdings hauptsächlich im Mittelfeld an Spannung nicht mehr zu überbieten war.
Für viele nicht überraschend sicherte sich Dürrer Eber jr., nach einem aus seiner Sicht verpatzten Wochenende in Salzburg, wieder einmal mehr die Pole vor Emmo „El Nano“ Jäschke. Das Team PS-R um Mighty „maik0rn“ Maik0rn und Thomas „Raffa_1982“ Schmidt sicherten sich die Plätze 3 und 4 dahinter.
Alle weiteren Fahrer reihten sich innerhalb von 1 Sekunde dahinter ein. 

Du bist hier:

Sponsoren:

TS3-Sever sponsored by  

TS Inline BlueLight RGB

 

Über Abgefahren:

Wir sind die Abgefahren-Community! Bei uns findet ihr alles rund ums Simracing. Wir bieten euch Spaß und Unterhaltung durch Dookie, wie auch durch eine große, aktive Community; Communityrennen mit Dookie, Eventveranstaltungen und der Möglichkeit an verschiedenen Ligen teilzunehmen.

 

Wir tragen alle Kosten privat, aber wenn Ihr uns unterstützen und ein kleines Trinkgeld zukommen lassen möchtet, könnt Ihr das über den folgenden Link tun:

 

 

 

Follow Us:

social icon social icon social iconsocial icon 

S5 Box

CB Login

Registrieren